Helfer gesucht: Die Ereignisse überschlagen sich in Ehra-Lessien ... Ehra bekommt 1500 Flüchtlinge

Liebe Ehra-Lessiener Mitbürger

 

Die Ereignisse überschlagen sich.

Das Land hat am Freitagmittag entschieden und für uns ist der Krisenfall eingetroffen!

Es werden ab sofort ca. 1.500 Flüchtlinge auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz untergebracht.

In einer Krisensitzung in Gifhorn wurden wir zeitnah darüber informiert.

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Ehra-Lessien werden ab sofort 24- stündige Brandsicherheitswachen auf dem Kasernengelände sicherstellen.

Wir möchten um euer Verständnis bitten, dass sich die Verkehrsbelastung und das soziale Miteinander verändern wird.

Die geplante Bürgerversammlung vom 1. Oktober kurzfristig vor zu ziehen, war unter diesen Umständen leider nicht möglich. Von daher bleibt es bei dem Termin am 1. Oktober um 19:00 Uhr im Schützenheim in Lessien.

Wir bitten Euch die neue Lage bis zur Versammlung zu beobachten und Ihre Eindrücke gemeinsam mit den Vertretern vom Land am 01.10.2015 zu besprechen.

Es reicht nicht nur, dass die Kameraden von der Feuerwehr im Einsatz sind, sondern darüber hinaus bitten wir um Eure Unterstützung.

Wir bilden einen Pool von freiwilligen Helfern für vielerlei Aufgaben, wie zum Beispiel Sprachförderung, Kinderbetreuung, Fahrdienste, Mobiliar aufstellen, für die Menschen da sein, die Kleiderkammer bedienen und was noch in der momentanen Situation anfällt. Ziel ist es bis Montag einen Pool mit mehr als 200 Freiwilligen zu bilden.

Bei Interesse bitte per kurzer E-Mail an: j.j.reissig@t-online.de

Unterstützung bei der Koordination der Ehrenamtlichen Einsätze erhalten wir vom Volkswagen Konzern über die Abteilung „Pro Ehrenamt“.

Wir bitte um Verständnis für die kommenden Herausforderungen und bitten um Ihre Mithilfe

Die Gemeinde Ehra-Lessien

Volkswagen-Formular Pro Ehrenamt 


2015-09-21

zurück

CMS Altmarkweb, https://www.altmarkweb.de