Flüchtlinge aus der Notunterkunft Lessien besuchen Frauen-Bundesliga-Fußballspiel

Auf Einladung des VFL Wolfsburg konnten über 200 Flüchtlinge das Bundesligaspiel der VFL-Frauen gegen den SC Sand live im AOK Stadion miterleben. Ein großer dank an die Verantwortlichen, die die Karten zur Verfügung gestellt haben.

4 Reisebusse, je zur Hälfte gesponsert vom DRK Gifhorn und dem Förderverein Ehra-Lessien, ein Dorf – ein Team e.V., brachten die neuen Fußballfans zum AOK-Stadion.

Begleitet wurden sie vom DRK-Sozialarbeiter Thomas Schweigler und Bürgermeisterin Jenny Reissig

Auf der Fahrt dorthin waren sie sichtlich beeindruckt von den Gebäuden der Autostadt und den Fußballstadien. Viele Erinnerungsfotos wurden gemacht.

Den Frauen, Männern und Kindern hat es nichts ausgemacht, dass „unsere Mannschaft“ verloren hat, denn live dabei zu sein ist schon ein Erlebnis für sich.

Schnell haben sie die Fan-Schlachtrufe wie z.B. „Ecke – Tor“ gelernt und unterstützen lauthals die Besucher im Stadion.

Vielleicht gibt es ja mal ein Spiel mit unseren Flüchtlingen auf dem Fußballplatz in der Lessiener Unterkunft, und vielleicht werden ja neue Talente entdeckt!

„Die Teams vom VFL Wolfsburg sind auf jeden Fall recht herzlich eingeladen.“ meinen der Leiter der Notunterkunft in Ehra-Lessien Daniel Schulte und DRK Geschäftsführer Sandro Pietrantoni.

Auf jeden Fall wird es für alle wird ein unvergesslicher Tag bleiben, dank des Sponsorings vom VFL-Wolfsburg!

fluchtlingeVfL.jpg 


2015-10-27

zurück

CMS Altmarkweb, http://www.altmarkweb.de