Zweite Kunstausstellung im "Neuen Mosaik" in der Gifhorner Straße 6.

Unter dem Motto "Heimat in der Fremde" wird der Künstler Ferdinand Gnonsio seine Werke ausstellen.

Ferdinand Gnonsio ist 21 Jahre alt und in San Pedro/Elfenbeinküste geboren. Nach fünf Jahren Schule muss er diese verlassen und hilft seinen Eltern in der Landwirtschaft.

Ab 2004 besucht er ein Atelier für Kalligraphie und lernt zu zeichnen und von seiner Kunst zu leben.

Am 03. November 2014 beginnt seine Flucht nach Deutschland. Über Niger und durch die Wüste Sahara erreicht er Libyen. Nach 7 Monaten Überlebenskampf verlässt er am 21. Juni 2015 das Land. In einem Schlauchboot überquert er das Mittelmeer und landet am 24. Juni auf Sizilien. Am 19. September 2015 kommt er in Ehra-Lessien an und findet eine neue Bleibe im Camp - und vielleicht bald auch ein neues Zuhause.

Sein Leben und seine Flucht, aber auch die Zeit im Camp drückt er durch seine farbenfrohen Bilder aus.

Wir laden Sie herzlich zur Eröffnung der Kunstausstellung ein.

Am Freitag, den 08. April 2016, 18 Uhr, werden nach kurzen Grußworten der Bürgermeisterin Jenny Reissig, der Künstler Ferdinand Gnonsio und Nathaly Plancon-Böse, die ehrenamtlich im Camp Deutschunterricht erteilte, eine Einführung in die Ausstellung geben.

Die Ausstellung ist zudem am Sonntag, 10. April 2016, von 15.00 - 17.00 Uhr für Kunstinteressierte geöffnet.

Der Förderverein Ehra-Lessien - ein Dorf - ein Team e.V. bietet für die ganze Familie Kaffee & leckere Torten an.

Außerdem kann am Sonntag auch wieder Kleidung von Volkswagen Classic Parts erworben werden!

FerdinandsAusstellung.jpg


2016-04-04

zurück

CMS Altmarkweb, http://www.altmarkweb.de