Tour zu Luthers Heimat und „Goitzsche“

Jedes Jahr geht es mit der Gemeinde auf Tagestour. Ideen und Planung werden von Förderverein Ehra-Lessien, ein Dorf – ein Team, SoVD Ortsgruppe Ehra-Lessien und Siedlerbund Lessien durchgeführt. Die Gemeinde unterstützt diese Touren jährlich mit einem nicht unerheblichen Zuschuss.

 

In diesem Jahr war die Lutherstadt Wittenberg, passend zum 500. Jahresjubiläum von Martin Luther, das erste Ziel der Tagestour. Mit einem Bähnle ginge es 1 ½ Stunden durch die Stadt. Viel Geschichtliches wurde vermittelt und stattliche gut erhaltene Gebäude konnten bestaunt werden. 

Ein Vorgefühl für den Nachmittag gab es schon mal mit dem Mittagessen auf einem komfortablen Hotelschiff auf der Elbe.

Ziel am Nachmittag war die „Goitzsche“, das ehemalige Bitterfelder Kohle-Tagebau-Gebiet. Viele der mitfahrenden Senioren kannten Bitterfeld nur als kohlestaubträchtiges dunkles Städtchen.

Um so mehr waren sie über das helle und gut restaurierte Örtchen erstaunt. Vielen Bewohnern rettete die Gotshce bei dem großen Elbehochwasser Hab und Gut. Innerhalb von 36 Stunden liefen die Tagebaugebiete (Tiefste Stelle 75 m und insgesamt über 60 qm2) voll und durch den Durchbruch der Mulde wurden gleich lebenswichtige Pflanzen und Wassertiere mit in die Goitzsche geschlemmt. Heute ist es ein sehr schönes Naherholungsgebiet. Da musste auf der Goitzsche natürlich eine Bootsfahrt mit Kaffee und Kuchen unternommen werden.

Im Anschluss gingen noch alle auf den „Bitterfelder Bogen“ hoch und hatten so eine wunderbare Aussicht auf die gesamte Region.

Die Tagesfahrt war wieder einmal gelungen. Nach der Fahrt ist vor der Fahrt. Mal sehen, wo es im nächsten Jahr hingeht.

 

wittenberg.jpg 

 


2017-06-20

zurück

CMS Altmarkweb, https://www.altmarkweb.de