„Café Aller“ und Bürgerspenden unterstützen Integrations-Fußballmannschaft

Pastoralreferent Martin Wrasmann und Tobias Zemke, von der Gifhorner  Kirchengemeinde St. Alfrid, besuchten am Sonntag das erste Pokalspiel 2019 der Integrations -Fußballmannschaft TuS Herren II beim Heimspiel gegen Barwedel II in Ehra.

Im Gepäck hatten sie eine kleine Überraschung für die Spieler. Neue Trikots mit dem Logo „Café Aller“ spendeten sie für die Mannschaft.

So waren die Vertreter des „Café Aller“ dem Aufruf des Fördervereins Ehra-Lessien, ein Dorf – ein Team e.V. mit Geld- oder Sachspenden für die Mannschaft die Integrationsbemühungen des Vereins zu unterstützen, gerne gefolgt.

Trainer Heiko Kiene und die Fußballmannschaft zeigten sich hoch erfreut über die Unterstützung. Kleidung für die Mannschaft wird immer gebaucht und da laufen die Spieler doch gerne Werbung für das über die regionalen Grenzen hinaus bekannte „Café Aller“. Gerade Flüchtlingsthemen werden mit bekannten Referenten auf dem „roten Sofa“ diskutiert.

Fördervereinsvorsitzende Jenny Reissig nutzte genutzte die Gelegenheit, die Anwesenden über weitere Spenden zu informieren. So kamen nach Aufruf der heimischen Presse noch einmal 1250,--€, gespendet von Bürgern aus der Region, zusammen.

Die Trikots- und Geldspenden sichern so wieder eine Zeit lang die Teilnahme an der Punktspielsaison 2019/20. Und dass das Projekt gut läuft zeigt der 4. Platz in der letzten Saison, freut sich Reissig. Auch, dass die jungen Fußballer in anderen Dörfern eine neue Heimat finden ist ausdrücklich gewünscht. Doch Trainer Kiene wird immer wieder dadurch vor neue Herausforderungen gestellt. Durch Umzug in andere Dörfer verlassen Spieler den Kader. Aber fußballinteressierte Flüchtlinge aus der Samtgemeinde und der Wohnanlage in Lessien kommen immer wieder neu hinzu. Neben dem Training ist Team- bzw. Mannschaftsbildung ein wichtiges Thema. Gerade unterschiedliche Nationalitäten sind für das Trainerteam eine Herausforderung, die bisher super gemeistert wurde. Vertrauensbildende Gespräche, gemeinsame Freizeiten und Veranstaltungen sind hier eine gute Möglichkeit die Mannschaft zusammen zu schweißen.

Und Vielleicht bringen ja die neuen Trikots Glück? Das erste Pokalspiel hat die Mannschaft jedenfalls mit 5:3 gewonnen!

trikot.jpg


2019-08-31

zurück

CMS Altmarkweb, https://www.altmarkweb.de