MOSAIK bekommt Stipendium von startsocial

Unsere Bewerbung um ein Stipendium von startsocial hatte Erfolg!!! Ca. 330 Vereine und Organisationen haben sich bundesweit beworben. 100 wurden ausgesucht und wir sind als Förderverein Ehra-Lessien, ein Dorf - ein Team e.V. dabei! 

Darüber freuen wir uns ganz besonders.

Unser ausschließlich durch Ehrenamt geleisteter sozialer Einsatz fand Gehör. Unsere definierten Stärken und Schwächen wurden von Juroren-Feedbacks weitestgehend bestätigt. Die Rückmeldung der 4 Juroren sind eine gute Grundlage für die Weiterentwicklung des Vereins. 

Beratungsbedarf haben wir angemeldet für: Arbeitsorganisation/ Aufgabenstruktuierung, Fundraising / Sponsoring und neue Socialmedia wie Homepage, Internet. 

Martin_Jenny_HH.jpg

Eingeladen waren Martin Heeschen und Jenny Reissig dann zur Auftaktveranstaltung der Stipendium-Phase in Hamburg. Hier konnten schon Netzwerke mit weiteren Teilnehmern aus dem Nordbereich geknüpft werden.

Für die Zeit des Stipendium werden uns zwei Coaches an die Seite gestellt. Frau Dr. Nari Kahle, sie ist Leiterin soziale Nachhaltigkeit im Volkswagen Konzern. In dieser Funktion gründete und leitet sie das konzernweite xStarters-Programm für junge Menschen, bei dem soziale Themen auf digitale Kompetenzen treffen. 

Sie ist Verfechterin für digitale soziale Innovationen und davon überzeugt, dass soziale globale Herausforderungen nur gemeinsam angegangen werden können, um langfristige Lösungen zu finden.  Im Jahr 2018 erhielt sie vom Friedensnobelpreisträger Prof. M. Yunus den Yunus Youth Social Business Preis für herausragendes Engagement im Bereich Social Business.  Sie ist Teil des Nachhaltigkeitsbeirates der ESCP Europe Business School und berät in ihrer Freizeit lokale soziale Start-ups.

und 

Herr Olaf Pehmöller. Herr Pehmöller ist ehemaliger Vorsitzender der Geschäftsführung eines größeren mittelständischen Maschinenbau-Unternehmens und engagiert sich in den letzten zwei Jahren ehrenamtlich in verschiedenen Bereichen.

Beide Coaches haben auch im letzten Jahr ein Stipendium betreut und schafften es mit dem Verein bis ins Kanzleramt!

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und sind gespannt, was ihre Sichtweise zu unserem Förderverein so an Impulsen bringt.

Bis Ende Februar haben wir nun Zeit, neue Ideen zu entwickeln, quer zu denken oder auch mal andere Wege zu gehen, damit der Förderverein mit dem MOSAIK auch in Zukunft ein sozialer Partner und eine Begegnungsstätte in der Gemeinde ist.

Die Mitglieder sollen mit auf den Weg genommen werden und es wird im Januar dazu eine Mitgliederversammlung geben.


2019-12-05

zurück

CMS Altmarkweb, https://www.altmarkweb.de