Politische Basisarbeit und gesellige Veranstaltungen für 2020 stehen im Focus des Ortsvereins

Vorsitzender Sven Grabowski begrüßte die Anwesenden auf der Jahreshauptversammlung am 23.02.2020 im Dorftreff „MOSAIK“. Zunächst berichtete er über die Aktivitäten des letzten Jahres und leitete gleich auf die Planungen 2020 über. Eine Fahrradtour im September und die schon traditionelle Grünkohlwanderung steht auch wieder auf dem Plan. Er berichtet, dass gemeinsam mit den anderen SPD-Ortsvereinen in der Samtgemeinde Brome eine Fahrt in den niedersächsischen Landtag geplant ist. Unterstützt wird der Ausflug, der an einem Sonnabend stattfinden soll, vom Landtagsabgeordneten Tobias Heimann. Der Tag ist so gewählt, dass Familien mit Kindern teilnehmen können. Frei nach „was Hänschen nicht lernt, lern Hans nimmer mehr“ soll den Kindern die demokratische Arbeit der Abgeordneten nähergebracht werden.

Ralf Großmann, stellvertretender Vorsitzender, gab einen Abriss der Fraktionsarbeit im Rat der Gemeinde Ehra-Lessien. Der größte Brocken ist die Sanierung der gemeindeeigenen Turnhalle, hierfür sind 1,1 Mio € im Haushalt veranschlagt. Stellvertretender Bürgermeister Peter Albrecht berichtete weiterhin über den aktuellen Sachstand zur geplanten Windenergiefläche in Ehra. Und alle hoffen, dass die Gemeinde in diesem Jahr in den Fördertopf der Dorfregionen kommen.

Aber auch die kleinen Dinge sind wichtig, berichtet Großmann. So hat die Fraktion sich für eine Geschwindigkeitsmessung im Lerchenweg eingesetzt oder fordert, dass eine Beschilderung über Radwegeverbindungen auf bestehende landwirtschaftliche Wege in Richtung Wolfsburg erfolgen sollte.

Erstmalig stellt der Ortsverein mit Peter Albrecht einen zweiten stellvertretenden Bürgermeister in der Samtgemeinde Brome. Der Vorsitzende dankt ihm für seinen ehrenamtlichen Einsatz.

Die neu zu verabschiedende Satzung des Samtgemeindeverbandes wirft schon seine Schatten für die Kommunalwahl 2021 voraus. Nicht nur für den Samtgemeinderat werden Kandidaten gesucht. Hier ist der Ortsverein zuversichtlich, dass er geeignete Kandidaten ins Rennen schicken kann.

Laut Kassenbericht ist der SPD-Ortsverein auch für die Zukunft gut aufgestellt.

So wurden auch die Wahlen für den Vorstand zügig abgewickelt. Ohne Gegenkandidaten wurden der 1. Vorsitzende und die Kassenwartin für weitere 2 Jahre in ihren Ämtern bestätigt.

Und eine Ehrung konnte vorgenommen werden. Norbert Katryniak wurde für 10 Jahre Mitgliedschaft gedankt. Auf die Frage, warum er in die Partei damals eingetreten sei antwortete er: „obwohl ich dienstlich sehr eingebunden bin, ist es mir wichtig, dass die soziale Mitte in Deutschland gestärkt wird und es auch bleibt!“ Und vielleicht, wenn er im Ruhestand mal ist, wird er sich auch mehr vor Ort engagieren können.

Nach so einem Statement blieb dem Vorsitzenden nur die Sitzung zu schließen und hofft auf gute Beteiligung bei den Angeboten im kommenden Jahr.

SPD_2827.jpg

Foto von links nach rechts:

Ralf Großmann, Peter Albrecht, Norbert Katryniak, Sven Grabowski und Carolin Grabowski


2020-02-24

zurück

CMS Altmarkweb, https://www.altmarkweb.de