MOSAIK-Projekt „Bienen brauchen Lebensraum – Räume schaffen in Ehra-Lessien“ zeigt erste Erfolge

Zwei Jahre hat es gedauert, bis das von den Gifhorner Stadtwerken mit 500,-- € geförderte erste Erfolge zeigt.

8 Kilo Honig produzierte ein Bienenvolk! Inzwischen sind es 4 Völker und die Arbeit mit den Völkern macht Martin Heeschen und Sven Grabowski viel Spaß. Die beiden haben verschiedene Schulungen für „Jung-Imker“ beim Dachverband in Hannover absolviert, notwendige Formalitäten erledigt, Materialien und Schutzkleidung angeschafft und Rückschläge durch absterben eines Volkes erlebt.

Doch sie haben nicht aufgegeben. Mit Unterstützung der Gemeinde wurde hinter dem Dorftreff MOSAIK auf einer 3000 qm großen Fläche ein wahres Paradies für Insekten geschaffen. Ein Insektenhotel stellte der Kooperationspartner Naturschutzbund Bromer Land auf und der Bienenunterstand wurde gebaut.  Imkerpaten unterstützen Heeschen und Grabowski bei der Ernte und der weiteren Verarbeitung des Honigs.  Das Bienenvolk dankte es mit 8 Kg Honig. Als Dank für die finanzielle und tatkräftige Unterstützung überreichten die Beiden dem Vorstand des Fördervereins, der jetzt im Mai 5 Jahre besteht, jeweils 1 Glas Honig.honig.jpg

Gleichzeitig erläuterten sie das Projekt und machten deutlich, dass sie zukünftig auch Kinder an die Imkerei mit heranführen möchten. Dazu benötigt es altersentsprechende Schutzkleidung und einige weitere Anschaffungen für die Imkerei und das zukünftige „Honigschleudern“. Unterstützung dafür wurde vom Vorstand zugesagt.

Und wenn die Corona-Einschränkungen weiter gelockert sind und im Dorftreff wieder das beliebte „MOSAIK-Frühstück mit Kultur“ stattfinden kann, wird jeder Teilnehmer selbst den leckeren Honig probieren können.

imkern.jpg

 


2020-06-04

zurück

CMS Altmarkweb, https://www.altmarkweb.de