Archiv 2007

21.06.07

Straße reinigen ist Bürgerpflicht

Aus gegebenen Anlass weise ich darauf hin, dass in der Verordnung über die öffentliche Sicherheit und Ordnung in der Samtgemeinde Brome geregelt ist, dass über die Grundstücksgrenze hinausragenede Zweige von Bäumen und Sträuchern über Gehwegen bis zu einer Höhe von 2,50 m, über Fahrbahnen bis zu einer Höhe von 4,50 m zu beseitigen sind. Trockene Äste sind vollständig zu entfernen.

Des Weiteren regelt die Verordnung über Art, Maß und räumliche Ausdehung der Straßenreinigung in der Samtgemeinde u.a., .dass sich die Reinigungspflicht sich vom Bürgersteig, Seitenstreifen, Gosse etc. bis zur Straßenmitte erstreckt. Die Reinigung sollte einmal wöchentlich, spätestens bis samstags, durchgeführt werden. Die Verordnungen können bei der Gemeinde eingesehen werden. Oder schauen Sie doch mal hier nach:

Ortsrecht: Strassenreinigung.pdf  (fegen, kehren, räumen)

Ortsrecht: Sicherheit, Ordnung.pdf (Hecken schneiden etc.)

Leider ist wieder verstärkt festzustellen, dass dieser Bürgerpflicht an vielen Stellen in der Gemeinde nicht ordnungsgemäß nachgekommen wird. Ich bitte um Einhaltung dieser Pflicht.

Ich danke an dieser Stelle dem Großteil der Bevölkerung die durch ihr Mitwirken zu einem schönen Ortsbild beiträgt.

Jenny Reissig
Bürgermeisterin


9.11.07

Chroniken mit Alter Schrift

Vor einiger Zeit hatte die Gemeinde um Mithilfe der Bürger bei der Übersetzung der Chroniken und Schriften gebeten. Hierzu hat sich eine Anzahl von Personen bereit erklärt.

Vielen Dank dafür noch einmal!

Die Chroniken und Rezesse der Gemeinde Ehra-Lessien können nun ganz oder Auszugsweise im Gemeindebüro zur Übersetzung abgeholt werden.

Jenny Reissig
Bürgermeisterin

20.8.07

Freiwillige Feuerwehr Ehra-Lessien erneuert die alten Bänke am Brennloch.

Am letzen Samstag in den Werksurlaubstagen ist seit Jahren der Brennlochtag. An diesem Tag laden die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Ehra-Lessien die Bürger zur Mithilfe für die Reinigung des Geländes um das Brennloch ein.

Bürgermeisterin Jenny Reisig freut sich, dass es für die Feuerwehrkameraden selbstverständlich ist, sich durch diese Aktion am Gemeinschaftsleben in die Gemeinde einzubringen, doch leider waren wenig Bürger bereit sie dabei zu unterstützen.

Der Teich war durch die Witterung noch gut gefüllt und die Aufräumarbeiten waren schnell erledigt. In diesem Jahr sollten die schon sehr maroden Bänke erneuert werden.

Das Holz für die Sitzflächen stellte die Gemeinde zur Verfügung und die Stämme für die Auflagen spendete Feuerwehrkamerad Bernd Beinhorn. So konnten an diesem Tag drei Bänke erneuert werden.

Auf Anregung unserer noch sehr aktiven Bürgerin „Lenchen“ Kranz (93), wurden die Sitzflächen erhöht, so dass die Bänke seniorenfreundlicher geworden sind.
Nach getaner Arbeit probierten die Feuerwehrkameraden gleich die Sitzhöhe aus.
Wie man sieht, haben sie nun eine angenehme „Klönhöhe“!
„Wir hoffen nun”, so Jenny Reissig, „dass diese Bänke nicht zerstört oder gestohlen werden, so dass alle Bürger, die an diesem idyllischen Ort eine Pause einlegen, lange ihre Freude daran haben.”

Wer übrigens sachdienliche Hinweise über die Diebstähle der gerade erst im Frühjahr erneuerten Bänke „am Hagen“ geben kann, möchte sich bei der Gemeinde oder Jenny Reissig melden.

28.4.2007

Umwelttag in Ehra-Lessien

Fleißige Helfer stellen fest, dass weniger Müll in der Landschaft liegt.

Zum diesjährigen Umwelttag trafen sich wieder die Mitglieder aus Vereinen und Verbänden vor Ort zur gemeinsamen Aufräumaktion. Getreu nach dem Motto: „An die Besen – fertig los, Jeder vor der eigenen Tür – gemeinsam für unser Dorf!“ konnte man am Sonnabend rund um die Gemeinde viele Helfer mit Müllsäcken und Greifern bewappnet sehen.

Am Brennloch trafen sich alle nach getaner Arbeit und stärkten sich bei Bratwurst und Getränken. Hier wurde auch der gesammelte Müll auf den Treckeranhänger umgeladen.

Es ist festzustellen, so Bürgermeisterin Jenny Reissig, dass doch erheblich weniger Müll rund um die Gemeinde in den Gräben gelandet ist. Auch macht sich positiv bemerkbar, dass nach Einführung von Pfand für Plastikflaschen und Dosen, nun kaum noch das „Geld in den Gräben liegt“!

Auch die Jüngsten halfen kräftig mit. So konnte man Donnerstag und Freitag die Kinder des Kindergarten und der Grundschule beim Müllsammeln beobachten. Sie lernen somit früh, dass es nichtn? toll ist den Müll einfach so wegzuwerfen und bekommen ein Gefühl für unsere Umwelt.

Nach getaner Arbeit konnten sich die Gruppen und Klassen ein Eis, welches die Bürgermeisterin den jungen Bürgern spendiert hat, bei unserer schönen neuen Eisdiele abholen.

Die Gemeinde bedankt sich ganz herzlich bei den fleißigen Helfern für die Untertsützung.

22.1.07

SPD-Ortsverein on Tour: Jalta – Ziel der Gruppenreise 2007

Am letzten Sonntag lud der Ortsverein zu einem geselligen Abend ein. Bei italienischen Spezialitäten, die von allen Teilnehmern mitgebracht wurden, kam schnell Stimmung auf und alle hatten viel Freude bei der Betrachtung der Fotos von der letzten Reise.

Bei dieser Nachlese der Gruppenreise 2006, in die schöne Toskana, wurde die Reise für 2007 festgelegt. Jenny Reissig , 1. Vorsitzende des Ortsvereins, hatte vier mögliche Ziele vorgeschlagen. Die anwesenden Reisefreunde haben sich einstimmig für die Fahrt nach Jalta (Krim) entschieden.

In der Zeit vom 29.09. – 06.10.2007 wird die geschichtsträchtige Region am schwarzen Meer erkundet.
Antike Stätten, das berühmte Rundgemälde von Sewastopol, Bachtschissaraij (ehem. Hauptstadt der Krim-Tataren), Folkloreabend, Besichtigung und Verköstigung in der berühmten Massandra-Weinkellerei, sowie Panoramafahrt an Steilküste und Besichtigung der berühmten Paläste, wie z.B. der Kahnspalast mit dem bekannten Tränenbrunnen.

Zweidrittel der möglichen Plätze sind schon vergeben.
Wer mehr Information haben möchte, oder sich zu dieser e? Reise anmelden will, kann sich bei Jenny Reissig, Wittinger Straße 13, 38468 Ehra-Lessien, Tel. 05377 237 oder 01716867858 melden.

18.1.07

Neujahrsempfang bei Sturm und Donner: Gemeinde Ehra-Lessien ehrte engagierte Bürger

„Begrüße das neue Jahr vertrauensvoll und ohne Vorurteile, dann hast du es schon halb zum Freunde gewonnen“: Mit diesen Worten von Novalis hatte Bürgermeisterin Jenny Reissig ihre Gäste aus Politik, Wirtschaft und Ehrenamt zum traditionellen Neujahrsempfang der Gemeinde eingeladen.
Doch vor und während des Empfangs, in diesem Jahr im Ehraer Schützenhaus, gab’s Sturm und Donner. Dreimal fiel in Ehra-Lessien der Strom aus, die Gäste saßen bei Teelichten zusammen – eine gemütliche Atmosphäre. Ein Drittel der hundert Gäste, die zugesagt hatten, blieb aber zu Hause.
Reissig begrüßte Vertreter des Gewerbes vor Ort, insbesondere des neu eröffneten Trödelstübchen?ns und der Tankstelle. Den Ehrenamtsvertretern aus Vereinen und Verbänden dankte sie traditionell für die gute Zusammenarbeit. „Eigentlich hätte ich am liebsten das ganze Dorf eingeladen“, sagte die Bürgermeisterin, „denn was wir am Freitag und Samstag vor dem ersten Advent erlebten, war schon einmalig.“ Ehra-Lessien war von einem landesweiten Radiosender zu der Aktion „Bürgermeisterschaft“ aufgerufen worden. Frauen und Männer strickten in Rekordzeit einen meterlangen Schal, den sich die Mitglieder des örtlichen Chors umschlangen und ein Weihnachtslied anstimmten, das niedersachsenweit auf Sendung ging – Aktion erfolgreich bewältigt.
Reissig würdigte den Erfolg der ersten Herrenmannschaft des TuS Ehra-Lessien, der im WM-Jahr 2006 in die zweite Kreisliga aufstieg, die Meisterschaft und den Pokal des Niedersächsischen Fußball-Verbandes errang. Geehrt wurden auch die Nachwuchskicker Florian Albrecht und Florian Meyer. Beide hatten im Sommer mit der D-Jugend des VfL Wolfsburg im internationalen Turnier Fußball-Junior-World-Masters, von VW gesponsert, den zweiten Platz erkämpft.  Annette Heinze

16.01.07

Erlös von Hit-Radio Antenne Bürgermeisterschaft geht an Förderverein Kindergarten/Schule und Kalender 2007 wurde für alle Bürger erstellt

Diesem Samtgemeindeblatt (Fr. 19.1.07) liegt erstmalig ein Kalender der Gemeinde Ehra-Lessien bei. Angeregt wurde die Aktion von Sandra Brockmann, die bei einem Jugendschießen in Knesebeck den dortigen Kalender gesehen hatte und diese Idee gut fand.
In diesem Kalender sind alle Termine der Vereine und Verbände vor Ort und die Müllabfuhrtermine eingetragen. Wir hoffen, dass der Kalender von den Bürgern angenommen wird und sie so immer auf den ersten Blick sehen, was in der Gemeinde so los ist.

Von den federführenden Vereinen der Hit-Radio Antenne Bürgermeisterschaft, den Jungen Gesellschaften Ehra und Lessien, der Freiwillige Feuerwehr Ehra-Lessien und Bürgermeisterin Jenny Reissig war beschlossen worden, den Erlös der Einnahmen aus der Versorgung bei der Hit-Radio Antenne Bürgermeisterschaft dem Förderverein Kindergarten/Schule zu überreichen.

Auf Anregung von Sandra Brockmann waren sich alle einig, den Erlös zu splitten und zusätzlich einen Kalender für die Ehra-Lessiener erstellen zu lassen.
E? So haben alle etwas davon und eine kleine Erinnerung an diese tolle Veranstaltung.

Die Termine haben alle Vereine und Verbände bei dem Vorstandspokalschießen des Schützenverein Ehra abgegeben und Imke Schulze hat das Layout für diesen Kalender erstellt.
Die Identifikation zu unseren anderen Werbeträgern wie die Broschüre oder die Internetseite ist hier sehr klar widergespiegelt und gelungen.
Wir hoffen, dass die Bürger ihn annehmen und nicht in der Schublade verschwinden lassen.

Danke an dieser Stelle noch einmal all den vielen Helfern, die dazu beigetragen haben, dass die Hit-Radio Antenne Bürgermeisterschaft zu solch einem unvergesslichen Tag wurde.

Jenny Reissig
Bürgermeisterin
CMS Altmarkweb, https://www.altmarkweb.de