Literaturkreis keine trockene Luther-Lesung

Das Lutherjahr ist in aller Munde, auch der Literaturkreis des Mosaik interessierte sich für dieses Thema. Es konnte Pastor Kramer gewonnen werden eine Lesung über den berühmten Reformator zu halten.

 

Sehr gut vorbereitet berichtete Pastor Kramer in vier Abschnitten. Begonnen hat er mit den „Stationen seines Lebens“, gefolgt vom „reformatorischen Durchbruch“, anschließend folgten „ausgewählte Texte und Worte“ und zum Abschluss diverse überlieferte „Sprüche“. Kritische Fragen zum Umgang mit Juden, der harten Linie gegen die Bauern, der Hexenverbrennung und zum katholischen Abendmahl aus den Reihen der Teilnehmer, wurden ebenso ernst wie fundiert beantwortet und diskutiert.

Die Veröffentlichung der 95 Thesen gegen den kirchlichen Handel mit Ablassbriefen von Johann Tetzel, seine Übersetzung des neuen Testaments unter dem Decknamen Junker Jörg in die deutsche Sprache, die spätere Übersetzung des alten Testaments wurden beschrieben und mit Filmausschnitten der Lutherverfilmung dargestellt. Zuletzt die Heirat mit der abtrünnigen Nonne Katharina von Bora im Jahre 1525, durch die er mit dem Zölibat brach und somit als Begründer des evangelischen Pfarrhauses gilt.

Pastor Kramer las aus etlichen mitgebrachten Büchern ernste und weniger ernste Texte und Sprüche. Für alle Teilnehmer war es trotz des anscheinend ernsten Themas ein aufschlussreicher und amüsanter Abend.

Der nächste Literaturkreis findet am 29.08.2017 um 19.00 Uhr im MOSAIK statt!

Vielleicht sehen wir uns.


2017-07-04

zurück

CMS Altmarkweb, https://www.altmarkweb.de